Intro We love tomatoes Gesunde Betriebe, gutes Arbeiten 1+1=3 Familienbetrieb Bekijk de video Die Zukunft: Von einer Vereinigung zum Unternehmen Zahlen und Fakten

Wir sind verrückt nach Tomaten

Die 29 Erzeugerbetriebe von Prominent bauen das ganze Jahr über die besten Tomatensorten an. Das breite Sortiment garantiert, dass für jeden Konsumenten eine geeignete Tomate erhältlich ist. Die Produzenten sorgen außerdem dafür, dass all diese Tomaten frisch, aromatisch und attraktiv im Warenangebot der Geschäfte landen. Daran arbeiten sie gemeinsam mit vielen Partnern in der Kette und untereinander. Eine gute Zusammenarbeit stärkt alle Beteiligten.

Unsere Mission und unsere Grundwerte

Als innovativer Spezialist im Tomatensektor engagieren wir uns dafür, dass jeder Konsumenten-Typ täglich die Möglichkeit hat, unsere gesunden und wohlschmeckenden Produkte zu genießen. Diese Produkte werden von unseren Erzeugerbetrieben angebaut – führenden Produzenten für Tomaten in Spitzenqualität.

Unsere Kernwerte bilden die Basis unseres Unternehmens, wer wir sind, wie wir agieren und wie wir Geschäfte machen: we care – we are fresh – we are healthy – we are partners

We love tomatoes

„Ich bin Jack! Wir haben Tomaten fast buchstäblich im Blut. Schon seit Generationen produzieren wir mit viel Liebe und Sorgfalt Tomaten in unseren Familienbetrieben und in enger Zusammenarbeit mit der Natur. Gemeinsam mit unseren Partnern investieren wir unsere Zeit und Energie in die besten Sorten und stimmen unsere Aktivitäten auf die Bedürfnisse des Marktes ab.”

Gesunde Betriebe, gutes Arbeiten

„Ich bin Bart! Bei Prominent arbeiten wir an einer fruchtbaren Zukunft der uns angeschlossenen Betriebe. Dabei streben wir eine ausreichende Flächengröße und eine nachhaltige Kultur an. Wie gehen wir auf die Anforderungen des Marktes ein? Diese beantworten wir auf innovative Art und Weise. Natürlich sorgen wir außerdem dafür, dass unsere Mitarbeiter ein angenehmes Arbeitsumfeld haben. Nur so können auch sie sich gut entwickeln.“

1+1=3

Prominent ist ein Zusammenschluss von 33 Produzenten. Wir arbeiten zusammen, wenn es um den Absatz und das Verpacken geht, aber auch bei der Züchtung und bei der Vermittlung von Mitarbeitern und Saisonkräften. Durch intensiven Wissensaustausch entwickeln wir uns gemeinsam weiter. Dies betrifft zum Beispiel die Bereiche Anbau, Pflanzenschutz und Energie. Die drei eigenen Produktionsstandorte dienen dabei als Versuchseinrichtungen.

Familienbetrieb

Der Tomatenanbau ist schon seit vielen Generationen in den Niederlanden verwurzelt. Viele unserer Familienunternehmen sind in der bekannten Gartenbauregion Westland entstanden. Eine Reihe von ihnen hat auch anderswo einen Standort gesucht und gefunden. Die Familie Groenewegen - mit Vater Jack und Töchtern auf diesem Bild - ist ebenfalls ein Unternehmen mit Geschichte. Lesen Sie mehr.

1966:

Koos Groenewegen gründet einen Gartenbaubetrieb mit 1,5 Hektar Tomatenanbaufläche in Naaldwijk. Sein Sohn Jack tritt Ende der 80er Jahre mit Begeisterung und Engagement in das Unternehmen ein.

1991:

Aufgrund fehlender Erweiterungsmöglichkeiten zieht der Betrieb nach De Lier um. Jack ist erst 22 Jahre alt, als er den Betrieb von seinem Vater übernimmt.

1993:

Jack bildet, gemeinsam mit Branchenkollegen, die Basis der Erzeugervereinigung Prominent. Dabei steht er mit an der Wiege der Rispentomate.

2018:

Inzwischen baut Jack Cocktailtomaten an. Das Geschäft in seinem 16 ha großen Betrieb läuft gut. Das ist auch nicht anders zu erwarten, wenn man gemeinsam mit anderen auf Innovation setzt und in Qualität, Wissen und Nachhaltigkeit investiert.

Die Zukunft:

Wird eine von Jacks Töchtern in die Fußstapfen ihres Vaters und Großvaters treten

Die Zukunft: Von einer Vereinigung zum Unternehmen

Die Zeit bleibt nicht stehen. Wir wollen die Marktposition unserer Betriebe festigen und Sie dauerhaft aus einem breiten Sortimentsangebot von Spitzentomaten bedienen. Darum setzen wir auf nachhaltige und innovative Entwicklungen und arbeiten an neuen Lösungen im Hinblick auf die Anforderungen des Marktes. Außerdem entwickeln wir unsere Unternehmen durch den Ausbau von Anbauflächen weiter. Dies tun wir, indem wir die Vereinigung Schritt für Schritt zu einem Unternehmen formen. Bis 2028 können die Mitglieder von Prominent sich entscheiden, selbstständig zu wachsen, mit anderen Anbauern zu fusionieren oder ihr eigenes Unternehmen im Tausch gegen Anteile an Prominent zu übertragen.

Zahlen und Fakten

Prominent heute:

  • Ein Zusammenschluss von 29 Produktionsbetrieben
  • Die Kultur von 13 Tomatensorten
  • Eine Produktionsfläche von rund 418 ha Unterglasfläche
  • Belichtete Gewächshausflächen von 200 ha (48 %)
  • Ein Innovationszentrum von 25 ha, verteilt auf drei Produktionsstandorte

Hier können Sie unsere Unternehmensbroschüre downloaden

Video: history

Lees meer
Intro Sparsamer Umgang mit Wasser Hallo, Schlupfwespe! Zukunft Zahlen & Fakten Wärme im Gewächshaus Verantwortungsvolle Belichtung
We Care.

Tomaten – verantwortungsbewusst und nachhaltig kultiviert

Bei Prominent wollen wir in und an einem gesunden Umfeld arbeiten. Unter den kontrollierten Bedingungen des Gewächshauses gehen wir sparsam mit den Rohstoffen um. Außerdem arbeiten wir hart an der Wiederverwertung von Abfallstoffen und einer 100-prozentigen Verwertung unserer Tomatenproduktion. Durch innovative und nachhaltige Energiemaßnahmen, den sparsamen Umgang mit Wasser, natürlichen Pflanzenschutz und einen hohen Ertrag pro Hektar halten wir die Klimaauswirkungen so gering wie möglich. Aus diesem Grund sind niederländische Tomaten aus dem Unterglasanbau die nachhaltigste Wahl schlechthin.

Wärme im Gewächshaus

Wir verbrauchen Energie, um unsere Gewächshäuser zu heizen und die Temperatur zu halten. Dies tun wir so nachhaltig wie möglich, indem wir Erdwärme und industrielle Restwärme nutzen. Zum jetzigen Zeitpunkt setzen zwei unserer Produzenten bereits Erdwärme ein. An zwanzig anderen Kulturstandorten sind Produzenten von Prominent dabei, geothermische Energiequellen zu erschließen. Konkrete Pläne gibt es auch für eine breitere Nutzung von Restwärme aus Industrieanlagen.

Verantwortungsvolle Belichtung

Auch die Belichtung unserer Gewächshäuser verbraucht Energie. Innovative energieeffiziente Lampen sorgen dafür, dass wir das ganze Jahr über mit geringerem Energieeinsatz wohlschmeckende Spitzentomaten liefern können. Wir achten auch auf den breiteren Einsatz von Strom aus erneuerbaren Energiequellen (Ökostrom).

Geschlossene Kreisläufe

Prominent hat sich zum Ziel gesetzt, dass alles, was das Gewächshaus verlässt, auch genutzt wird. So verarbeiten wir Tomaten, die zu groß, zu klein oder beschädigt sind, zu ofengetrockneten Tomaten. Die dann noch übrigbleibenden Tomaten (etwa 1 % der Gesamtproduktion) werden zu Tierfutter verarbeitet. Und die Pflanzenreste? Diese bilden die Grundlage für die Biomasse, die wiederum einen großen Teil der nachhaltigen Energie, die in den Niederlanden erzeugt wird, ausmacht. Schließlich werden die Steinwollmatten, auf denen unsere Tomaten wachsen, nach ihrer Verwendung als Kultursubstrat im Gewächshaus zu Ziegeln verarbeitet.

Doch das funktioniert auch andersherum. Wir selbst verwenden auch anfallende Nebenprodukte. Beispielsweise Biomasse, Wärme und CO2 aus der Industrie. Das CO2 nutzen wir, damit sich die Tomatenpflanzen in den Gewächshäusern noch besser entwickeln.

Sparsamer Umgang mit Wasser

Die Tomatenpflanzen werden in unseren Gewächshäusern auf Steinwollmatten kultiviert. Über eine Tröpfchenbewässerung werden die Pflanzen mit Nährstoffen versorgt. Entsteht dadurch Abwasser? Wasser, das übrig bleibt, fangen wir in Rinnen auf. Wir desinfizieren es und reichern es mit Nährstoffen an, bevor wir es erneut ins Gewächshaus einleiten. Es handelt sich also um ein geschlossenes System, es geht kein Wasser verloren.

Hallo, Schlupfwespe!

In der geschützten Umgebung unserer Gewächshäuser sorgen wir für das bestmögliche Klima. Wir schaffen ein biologisches Gleichgewicht, in dem Krankheiten und Schädlinge wenig Chancen haben. Vorbeugend setzen wir Schlupfwespen und Raubmilben als natürliche Feinde gegen Schädlinge ein. Sollten dennoch Krankheiten order Schädlinge auftreten, greifen wir durch den Einsatz biologischer Pflanzenschutzmittel korrigierend in das System ein. Nur wenn dies nicht zum Erfolg führt, kommen chemische Mittel zum Einsatz. Natürlich nur unter strenger Kontrolle.

Effiziente Hummeln

Ende der 80er Jahre hat sich herausgestellt, dass Tomaten sehr effizient mit Hilfe von Hummeln bestäubt werden können. Ihre relative Größe garantiert einen guten Kontakt mit den Staubgefäßen und dem Stempel in der Blüte der Pflanze. Deshalb kümmern sie sich aktuell um die Verbreitung der Pollen in unseren Gewächshäusern. Sie stellen damit sicher, dass an unseren Pflanzen auch tatsächlich Tomaten wachsen können.

Zukunft

Bei Prominent arbeiten wir so verantwortungsvoll und nachhaltig wie möglich. Wir verfolgen sehr eng die aktuellen Entwicklungen und testen neue Möglichkeiten in unserem Innovationszentrum. So sorgen wir dafür, dass wir unserem Ziel immer näher kommen: Arbeiten in einem geschlossenen System.

Zahlen & Fakten

  • Energiesparmaßnahmen, Erfolge bei der Pflanzenzüchtung und eine effizientere Nutzung der Gewächshäuser und der vorhandenen Einrichtungen haben zu einem deutlichen Rückgang des Kraftstoffverbrauchs im niederländischen Unterglasanbau geführt (59 % zwischen 1990 und 2016). Auf der anderen Seite stieg die physische Produktion pro m2 im gleichen Zeitraum um 48 % an.
  • In Kürze werden mehr als 65 % unserer Unternehmen geothermische Anlagen nutzen.
  • Für jedes Kilo Tomaten werden in unseren Gewächshäusern 4 Liter Wasser verbraucht. In den Mittelmeerländern sind es 60 Liter.
  • Für 100 % unserer Tomaten finden wir eine gute Verwendung. 99 % landen, frisch oder getrocknet, bei unseren Kunden. Der Rest wird als Tierfutter verwertet.
  • Die CO2-Emissionen des niederländischen Unterglasanbaus sind im Zeitraum 2010 – 2016 um 31 % zurückgegangen.
  • Der Einsatz erneuerbarer Energien stieg im niederländischen Unterglasanbau im gleichen Zeitraum deutlich an (+126 %).
Lees meer
Intro Spitzentomaten Von der Ernte ins Regal: superschnell und in einer Verpackung nach Maß. Zahlen und Fakten Bekijk de video
Video: from seed to shelf
We are Fresh.

Qualitätstomaten – so frisch wie möglich

Bei Prominent garantieren wir die beste Qualität, Hygiene und Lebensmittelsicherheit. Wir behalten unsere Tomaten nicht nur im Gewächshaus genau im Blick. Auch wenn sie reif, ausgewachsen und gepflückt sind, werden sie noch einmal kontrolliert. Und dann? Dann werden sie so schnell wie möglich auf den Weg ins Gemüseregal gebracht. In einer Verpackung nach Maß und superfrisch.

Spitzentomaten

Qualitätskontrolleure prüfen unsere Tomaten häufig auf Haltbarkeit, Farbe, Gewicht und den Anteil des natürlichen Zuckers (Brixwert). Erst wenn auch nach dem Pflücken und Verpacken alles in Ordnung ist, geben sie ihr o. k. Und dann werden unsere Spitzentomaten so schnell wie möglich auf den Weg in Ihr Gemüseregal gebracht.

Von der Ernte ins Regal: superschnell und in einer Verpackung nach Maß.

Nach der Ernte bringen wir unsere Tomaten zum Exporteur oder sortieren und verpacken sie in unserem Verpackungszentrum. Weil jeder Kunde individuelle Wünsche hat, verpacken wir nach Maß. Ein Flowpack mit einer Rispe oder eine 1-Kilo-Verpackung? Alles ist möglich. Und das innerhalb von 24 Stunden nach der Ernte. Jedes Jahr verlassen etwa 75 Millionen Verpackungen unseren Betrieb. Sind Sie an den unterschiedlichen Verpackungsmöglichkeiten interessiert? Gehen Sie auf die Seite Sortiment und sehen Sie sich die Möglichkeiten für jedes Segment an.

Zahlen und Fakten

  • Wir verpacken unsere Tomaten am Tag der Ernte. Am nächsten Tag sind sie bereits auf dem Weg ins Geschäft.
  • Zertifizierung:
    • Wir kontrollieren unsere Tomaten auf Rückstände, und ein akkreditiertes Labor führt Analysen für das kettenweite QS-System durch.
    • Bei Pflanzenschutzmaßnahmen orientieren wir uns an den Richtlinien von GLOBALG.A.P.
    • Unser Verpackungszentrum erfüllt die Anforderungen gemäß BRC Food und IFS Food.
    • Unser Verpackungszentrum ist nach ISO 22000 für die Herstellung von getrockneten Tomaten zertifiziert.
    • Kundenspezifische Anforderungen im Hinblick auf Arbeitsbedingungen, Sicherheit und Hygiene werden stets erfüllt.

Klicken Sie hier, um die aktuellsten Zertifikate unserer Produzenten und der Verpackungszentren zu sehen.

  • Da die Qualität für uns an erster Stelle steht, arbeiten alle unsere Produzenten entsprechend den Anforderungen des Prominent Qualitätsmanagements. So konnten sie bereits zahlreiche Zertifizierungen erfolgreich durchlaufen.
  • Mit dem GLOBALG.A.P. GRASP-Modul garantieren wir sichere Arbeitsbedingungen und eine angemessene Entlohnung unserer Mitarbeiter.

Sendungsverfolgung

Unser digitales System für die Produktregistrierung stellt sicher, dass unsere Tomaten vom Gartenbaubetrieb bis zum Regal im Lebensmittelhandel verfolgt werden können. Da der spezifische Code des jeweiligen Produzenten auf dem Etikett aufgedruckt ist, kann man leicht nachvollziehen, woher die Tomate stammt.

Video: from seed to shelf

Lees meer
Intro Erdwärme Wärme und Kühlung für ein Wohngebiet Nebenprodukte aus Rotterdam Zukunft Zahlen und Fakten
We Care.

Prominent Tomaten – sparsam beim Energie- und Wasserverbrauch

Bei Prominent haben wir Respekt vor der Natur und den Menschen. Auch vor den nachfolgenden Generationen. Darum bauen wir unsere Tomaten so energiebewusst wie möglich an. Wir reduzieren unseren Energieverbrauch, wo immer wir können, und nutzen zunehmend erneuerbare Energiequellen zum Beheizen unserer Gewächshäuser. Und was tun wir bei einem Energieüberschuss? Dann liefern wir selbst Energie an Tausende Haushalte in der Region.

Möchten Sie wissen, welche weiteren Maßnahmen wir ergreifen? Schauen Sie sich hier die Animationen über Energie, Wasser, Pflanzenschutz und die 100-prozentige Nutzung von Abfallstrom an.

Erdwärme

Bei der Geothermie, der sogenannten Erdwärme, nutzen wir einfach das warme Wasser, das in den Tiefen der Erde vorhanden ist. Mit dem nach oben gepumptem Warmwasser heizen wir zunächst die Gewächshäuser. Das wieder abgekühlte Wasser pumpen wir später in die Erde zurück. Dort wird es im Erdinneren erneut erwärmt. Namhafte Produktionsbetriebe bei Vierpolders und im Westland nutzen bereits die Erdwärme.

Wärme und Kühlung für ein Wohngebiet

Tomatengewächshäuser können wie große Sonnenkollektoren arbeiten. Sie können viel Wärme aufnehmen. Einen Teil dieser Wärme nutzen wir im Sommer, einen anderen Teil speichern wir für den Einsatz im Winter. Und selbst dann bleibt noch Wärme übrig. Mit dieser Wärme können wir wiederum angrenzende Wohngebiete beheizen.

Nebenprodukte aus Rotterdam

Damit unsere Tomatenpflanzen in den Gewächshäusern wachsen können, brauchen wir Wärme und CO2. In industriellen Prozessen werden Wärme und CO2 oft als Nebenprodukt freigesetzt. So auch in Rotterdam. Kein Wunder also, dass die Rotterdamer Industrie uns gerne mit ihren Nebenprodukten beliefert. So profitieren beide Seiten davon.

Regenwasser

Nachhaltig zu arbeiten ist in manchen Fällen gar nicht schwer. So sammeln unsere Regenrückhaltebecken genügend Regenwasser, um unsere Pflanzen mit Wasser zu versorgen. Wir verwenden das Wasser in einem geschlossenen System. Unsere Tomatenpflanzen erhalten dabei das mit Nährstoffen angereicherte Wasser. Entsteht dadurch Abwasser? Wir fangen überschüssiges Wasser auf, desinfizieren es und reichern es wieder mit Nährstoffen an, bevor wir es erneut ins Gewächshaus einleiten. So verschwenden und verlieren wir kein Wasser.

Zukunft

Wir gehen immer weiter voran, wenn es um nachhaltiges Wirtschaften geht. In naher Zukunft werden wir beispielsweise stärker auf Strom aus erneuerbaren Energien setzen und so schnell wie möglich auf eine Belichtung mit energieeffizienteren (LED-)Lampen umstellen. Darüber hinaus sind an 20 unserer Kulturstandorte Bohrungen zur Gewinnung von Erdwärme geplant, und wir werden mehr Restwärme in unsere Umgebung liefern.

Zahlen und Fakten

  • So werden wir kurzfristig die Anzahl der Betriebe, die mit Erdwärme beheizt werden, von 2 auf 20 steigern.
  • Das halbgeschlossene Gewächshaus des Innovationszentrums Prominent produziert einen Überschuss an Wärme durch Sonnenenergie. Diese überschüssige Wärme speichern wir in einer Grundwasserquelle unter einem Wohngebiet in Naaldwijk. Im Winter versorgt dieses erwärmte Grundwasser den Stadtteil mit Wärme. Das verbrauchte, abgekühlte Grundwasser wird im Boden gespeichert und kühlt im Sommer das Gewächshaus und die Häuser. Wir werden diese Art der Nutzung weiter ausbauen.
Lees meer
Intro Vitamine und mehr Tipps zur Lagerung Rezepte Tipps zur Lagerung Zahlen und Fakten Bekijk de video
Video: We are Fresh. How are you?
We are Healthy.

Gesunde Tomaten – köstliche Vitaminbomben

Die Erzeugerbetriebe von Prominent bauen kleine Vitaminbomben an, die zu einem gesunden Lebensstil passen. Zusätzlich zu den Vitaminen sind sie randvoll mit Mineralien und Antioxidantien. Sie schmecken also nicht nur gut, sondern sind auch supergesund. Deshalb ist es so wunderbar, dass man Tomaten in so vielen Gerichten verwenden kann.

Vitamine und mehr

Tomaten sind voll von Vitamin A und C, Beta-Carotin, Zink, Kalzium und Eisen. Sie sind auch reich an Lycopin, einem Antioxidans, das die Zellen schützt und sie jung hält. Der Stoff wirkt unter anderem wie ein Sonnenschutz. Aber von innen heraus.

Äußerst vielseitig

Tomaten: Sie sind für so vieles geeignet. Man kann sie aus der Hand essen, in einen Salat geben, kochen, braten, grillen, für Suppen oder Soßen verwenden...

Brauchen Sie Inspiration? Sehen Sie sich hier unsere leckeren Tomatenrezepte an.

Tipps zur Lagerung

Tomaten behalten ihren guten Geschmack, wenn sie bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden. Dies wurde inzwischen auch wissenschaftlich bewiesen. Durch zu niedrige Temperaturen verlieren Tomaten nicht nur ihr Aroma, sondern auch ihre wertvollen Inhaltsstoffe. Tomaten also immer außerhalb der Kühlung aufbewahren.

Tipps für Transport & Lagerung.

FETfit

Die Jugend ist die Zukunft, sagt man. Dass dies so ist, hat man in der Gemeinde Den Haag verstanden. Gemeinsam mit den Produzenten von Prominent wurde ein Projekt, genannt FETfit, gestartet, um den Kindern in den Grundschulen von Den Haag mehr Wissen zum Thema gesunde Ernährung zu vermitteln.

Brauchen Sie mehr Information über FETfit? Schauen Sie sich die Seite www.fetfit.nl

Zukunft

Prominent arbeitet gemeinsam mit Wissenschaftlern und anderen Partnern an Innovationen im Bereich Ernährung. Woran würden Sie dabei zum Beispiel denken?

  • An personalisiertes Essen

Personalisiertes Essen steht für eine Nahrung nach Maß. Beispielsweise für Patienten in Krankenhäusern.

  • An Nahrungsmittel aus dem 3D-Drucker

Dazu enthalten die Kartuschen eines 3D-Lebensmitteldruckers bestimmte Nährstoffe. Auf diese Weise kann die Nahrung exakt auf die Bedürfnisse des Einzelnen abgestimmt werden.

  • An das Extrahieren von Nährstoffen

Es ist inzwischen möglich, aus den Tomaten hochwertige Nährstoffe zu gewinnen. Diese Nährstoffe können dann anderen Lebensmitteln z. B. als gesundes Aroma zugesetzt werden.

Zahlen und Fakten

  • Lycopin ist ein Antioxidant, das die Zellen schützt und sie jung hält.

  • Wussten Sie, dass Lycopin das natürliche Pigment ist, dem die Tomaten ihre rote Farbe verdanken? Je intensiver das Rot der Tomate, desto mehr Lycopin enthält sie. Und wenn Tomaten erhitzt werden? Dann wird nur noch mehr Lycopin freigesetzt.

  • Wussten Sie, dass Tomaten den Cholesterinspiegel senken und eine natürliche blutverdünnende Wirkung haben? Sie sind daher auch gut gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Video: We are Fresh. How are you?

Lees meer
Intro Der Verbraucher bestimmt den Erfolg Zukunft
We are Partners.

Erfolg im Geschäft – daran arbeiten wir gemeinsam

Zusammenarbeit hat für Prominent einen hohen Stellenwert. Als Regisseur in der Produktions- und Absatzkette arbeiten wir mit ihren Gliedern zusammen. Vom Züchter über den Lieferanten zu den Einzelhändlern bis zum Kunden. Wir richten unsere Energie auf das Kultivieren der besten Sorten und das Verständnis für die Bedürfnisse unserer Partner. Inklusive der Verbraucher. Die Zusammenarbeit reicht also vom Gewächshaus bis ins Angebot des Einzelhandels.

Partner in der Gartenbaukette

Um an der Spitze zu bleiben, müssen wir uns kontinuierlich weiterentwickeln. Deshalb suchen wir Parteien, die mit uns gemeinsam das perfekte Produkt finden wollen. Beispielsweise Züchter, Lieferanten von biologischen Pflanzenschutzmitteln und Experten für Klima- und Datensysteme. In einer transparenten Kette tauschen wir zunächst Wissen aus. Danach testen wir gemeinsam mit unseren Partnern Innovationen in unserem Innovationszentrum.

Der Verbraucher bestimmt den Erfolg

Außer auf eine innovative Tomatenerzeugung sind wir auch auf die Vermarktung von Tomaten spezialisiert. Da es den Konsumenten oft schwer fällt, die richtige Wahl zu treffen, untersuchen wir zum Beispiel, was Femke will, was Laurens wichtig ist und was Bella genießt. Anhand ihrer Kaufmotive und der Auswahl der einflussreichsten Zielgruppen kommen wir zu einer Shopper- und Category-Strategie, die perfekt zu Ihren Kunden passt. Schließlich ist es der Konsument, der letztlich über unseren Erfolg entscheidet!

Zukunft

  • Weiterentwicklung

Wir entwickeln unser Innovationszentrum ständig weiter. So werden wir auch in Zukunft alle Innovationen intensiv testen können. Unter anderem auf Produktebene.

  • Perfektionieren des Shopper-Marketings

Um noch besser auf die Kaufentscheidungen der Kunden reagieren zu können, investieren wir fortlaufend in die Marktforschung. Wir nutzen die Ergebnisse, um Ihre und unsere Verkaufsergebnisse immer weiter zu optimieren.

Lees meer

Delen via