Blogs

Was sind die besten Verpackungen für Kartoffeln, Obst und Gemüse?

Viele denken, dass es nur um den Inhalt geht, aber eine gute Verpackung kann Kartoffeln, Obst und Gemüse einen zusätzlichen Verkaufsimpuls geben. Aber sollten Sie sich aufgrund von Nachhaltigkeit, längerer Haltbarkeit oder cleverem Marketing für eine Verpackung entscheiden? Prominent möchte Ihnen bei einer verantwortungsbewussten Entscheidung helfen und in diesem neuen Blogbeitrag den Mehrwert richtiger Verpackungen besprechen. Davon profitieren Sie nicht nur selbst, sondern die gesamte Wertschöpfungskette.

Nachhaltigkeit ist ein umfassender Begriff

Wenn Sie auf Nachhaltigkeit setzen, erscheint es logisch, ganz auf Verpackungen zu verzichten, aber das stimmt überhaupt nicht. Erstens werden lose Produkte von Verbrauchern angefasst, sodass Druckstellen entstellen, die die Haltbarkeit beeinträchtigen. Zweitens stellt sich die Frage, wie Verbraucher ihre Tomaten selbst mitnehmen: in einer Plastik- oder Papiertüte oder in einem mitgebrachten Beutel?

Für Hersteller und Händler ist auch die Wahl des richtigen Materials wichtig. Woher kommen die Rohstoffe, die für ihre Verpackungen verwendet werden? Und wie werden sie entsorgt, wenn sie nach Gebrauch weggeworfen werden? Lassen sie sich wiederverwerten? Was kann man Verbrauchern zumuten? Manchmal ist die Verpackung selbst zwar recycelbar, aber das darauf befestigte Etikett nicht.

Gute Verpackungen schützen. Das ist auch der Grund dafür, dass biologische Produkte oft in Plastik verpackt sind. Das mag widersprüchlich erscheinen, aber Bioprodukte sind aufgrund ihrer Anbauweise etwas sensibler als andere. Dann stellt eine Kunststoffverpackung eine längere Haltbarkeit sicher.

Verpackungen mit unterschiedlichen Funktionen

Eine Verpackung dient nicht nur dem Schutz, sondern kann auch weitere Funktionen bieten. So liegen Strauchtomaten – von der Cocktailtomate bis hin zu ihren größten Brüdern – oft sorgfältig abgewogen in einer Schale, sodass Verbraucher sie problemlos direkt aus dem Verkaufsregal mitnehmen können. Süße Snacktomaten schmecken vielen auch unterwegs – deshalb werden sie oft in einem praktischen Eimer angeboten.

So mancher Erzeuger oder Händler denkt sich dann bestimmt: Dann kann ich doch gleich etwas Schönes daraus machen. Verleiht man einer Verpackung einen bestimmten Charakter, passt sie optimal zur Marketingstrategie. Das Auge isst schließlich mit. Das kann eine trendy Verpackung für Cocktailtomaten oder eine fröhliche Illustration sein, die Kinder und ihre Eltern zum Kauf von Snacktomaten anregt.

Die richtige Entscheidung wirkt sich auf die gesamte Lieferkette aus

Wann empfiehlt sich welche Verpackung? Zu jeder Tomatensorte passt eine andere Verpackung. Aber sind solche Lösungen auch auf Dauer ein Erfolg? Eignen sie sich auch für große Mengen, sodass nicht nur Produzent, Einzelhändler oder Verbraucher davon profitieren, sondern die gesamte Wertschöpfungskette? Wenn Aspekte wie Nachhaltigkeit, längere Haltbarkeit und Marketing bei der Wahl der Verpackung berücksichtigt werden, werden Kartoffeln, Obst und Gemüse noch ansprechender präsentiert.


Growers United / Prominent blickt über den eigenen Tellerrand. Möchten Sie mehr über die besten Verpackungen wissen? Wenden Sie sich dann bitte an Wim van den Berg von Growers United / Prominent: w.vandenberg@growersunited.nl oder +31 (0)6 5756 4346.

Prominent ist eine Marke von Growers United UA. Dieses Unternehmen ist für den Vertrieb, das Marketing und die Qualitätskontrolle des Produkts verantwortlich.

Zurück zur Blogs

Vorige artikelen

  • Datum 18 Nov 2020

    Die Tomate als gesundes Spitzenprodukt in dieser Corona-Zeit

    Ob sie nun etwas für Ihre Gesundheit tun oder die sogenannten Corona-Kilos in Schach halten wollen – Verbraucher entscheiden sich bei ihren Einkäufen (online) öfter für gesunde und kalorienarme Produkte. Die Hersteller dieser gesunden Alternativen streichen in ihrem Marketing die positiven Aspekte heraus. Warum machen Anbieter von Obst, Gemüse und Kartoffeln das eigentlich nicht? Schließlich enthält eine Tomate kaum Kalorien, keinen zugesetzten Zucker, wohl aber zahlreiche Vitamine.

    Wollen Sie mehr wissen? Mehr lesen

  • Datum 14 Oct 2020

    Coronakrise: statt Convenience zurück zu den Ursprüngen

    Vor Beginn der Coronakrise zeichnete sich bei Kartoffeln, Obst und Gemüse ein deutlicher Trend zu Gerichten nach dem Motto schnell & einfach ab: Verbraucher/-innen kauften mehr gebrauchsfertige Artikel wie vorgeschnittenes Obst und Gemüse, Mahlzeitenpakete und frische Fertiggerichte. Diese Einkäufe wurden meistens nach Feierabend auf dem Heimweg erledigt. Beim Zusammensein mit Freunden und Verwandten am Wochenende wurde dann so richtig getafelt. Wie sieht das Bild heute durch all die Corona-Maßnahmen aus?

    Wollen Sie mehr wissen? Mehr lesen

Folgen Sie uns